Thema 2016
Reformation und die Eine Welt 2016 – Konzerte und Singspiel im Vorjahr des Reformationsjubiläums

Im Mittelpunkt der Konzertreise 2016 stand Musik zum „Israel-Sonntag“, der Name für den zehnten Sonntag nach Trinitatis in der evangelischen Kirche. Traditionsgemäß erinnert dieser an die Zerstörung Jerusalems im Jahre 70 n.Chr. Es wird die Gemeinde aller gläubigen Christen aufgerufen und zur Reue ermutigt. Aber leider haben einige Theologen die Zerstörung des Tempels als Gottes Strafe für die Juden aufgrund der Kreuzigung Christi ausgelegt – weil sie sich scheinbar von Gott abgewandt hatten. Es war diese Lesart des Ereignisses, die verwendet wurde, um wiederkehrende Judenverfolgung zu rechtfertigen. Die andere auch traditionelle Interpretationslinie konzentriert sich auf die Reue in Bezug auf die gegenwärtige Generation und Gemeinde und ihre Unfähigkeit, die Dinge zu sehen, die zu ihrem Frieden gehören. Wir wollen in dieser Linie stehen, dass dieser „Jerusalem-Sonntag“ nach Völkermorden und in Zeiten des zunehmenden religiösen Fanatismus und Terrors als Tag des Dialogs und der Versöhnung neu interpretiert wird.

In den Debatten um historische Aufführungspraxis und Musikpflege wird oft verkannt, dass neben den unterschiedlichen Hörgewohnheiten auch die theologischen und gesellschaftlichen Empfindungen der heutigen Rezipienten eine entscheidende Rolle spielt. Deshalb ist den barocken Werken ein Stück an die Seite gestellt, das eine musikalische Sprache für die Versöhnung findet.

Programm 2016

Konzertorte 2016

In den Kinderkonzerten auf Schloss Breitungen greift das Ensemble Consart das Thema der Lutherdekade „Reformation und die Eine Welt“ auf. Das Ensemble Consart nimmt Kinder und Erwachsene in ein rätselhaftes Dorf mit. Im „Dorf der Stille“ gibt es keine Tiere, weder Hunde, Hühner, Katzen oder selbst kleinste Tiere wie die Holzwürmer sind nach einer furchtbaren kalten Novembernacht vor vielen Jahren verschwunden. Keiner will erzählen was damals passiert ist. Dieses Schweigen wollen zwei mutige Kinder aus dem Dorf brechen und machen sich auf die Suche nach den Tieren. Kommen Sie vorbei und begleiten Sie sie auf ihrem abenteuerlichen Weg. Die Gäste können sich auf ein Musiktheater freuen, das auf altersgerechte Art mit den Aspekten von Buße und Versöhnung spielt.

Im Oktober 2016 wird das Ensemble einer Einladung nach Israel folgen und ein thematisch aufgebautes Konzertprogramm präsentieren. Dafür konnten wir über israelische Musiker aus Herzliya, die seit Jahren in unserem Ensemble mitwirken, Partner finden um in Israel gemeinsam Musik zu erarbeiten und aufzuführen.