Thema 2015

In Anlehnung an das Themenjahr der Lutherdekade „Bild und Bibel“ initiiert das Ensemble Consart ein musikalisch-künstlerisches Projekt. Was sehen Sie, wenn Sie Musik hören? Was hören Sie, wenn Sie ein Bild sehen? Welche Bilder bringen uns gemeinsam zum Singen? Das Ensemble stellt die musikalischen Bilder „konkreten“ Bildern gegenüber. So stehen die biblischen Texte in einem neuen Kontext zwischen Musik vergangener Epochen und zeitgenössischer Malerei. Denn die Reformation war auch eine Revolution der Medien mit neuen Druckmöglichkeiten, Wort- und Bildersprachen. Diesem Schub folgten bis heute weitere künstlerische Epochen, die sakrale Meisterwerke in dem Stilgefühl ihrer Zeit hervorbrachten – so auch heute. Die Vertonungen der biblischen Texte stammen von den Thüringer Komponisten Brahms (Meiningen), Vulpius (Wasungen/Weimar) und Bach (Eisenach, Weimar usw.).

Wir freuen uns sehr, dass wir Solomon Wija für das Bereitstellen eines Bildes und Gestaltung des Programmheftes gewinnen konnten. Weitere Infos über ihn auf www.solomon-wija.de

Das Singspiel „Maler Montablo“ des Ensembles Consart spielt zur Zeit des reformatorischen Bildersturmes im 16. Jahrhundert. Vor diesem geschichtlichen Hintergrund entwickelt sich die Lebensgeschichte eines Kirchenmalers, der fortan seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Auch seine Tochter möchte mit ihm nichts mehr zu tun haben, verleugnet ihn und er muss fliehen. Doch er kehrt am Lebensende zurück, seine Tochter erkennt ihren Fehler und versöhnt sich mit dem Vater. Die Musik wird dazu von Philipp Rohmer geschrieben, Regie und Text stammen von Wanda Heinrich.

Programm 2015

Konzertorte 2015