Thema 2012

Die Konzerte des Sommers 2012 führten das Ensemble Consart unter dem Thema Zeit und Zeiten von Donnerstag, den 16. August bis Sonntag, den 26. August 2012 wieder nach Thüringen auf Schloss Herrenbreitungen (Gemeinde Breitungen/Werra).

Die Benediktinische Regel hat unser heutiges Zeitverständnis entscheidend geprägt. Sie ordnet die Gebetszeiten im Tageslauf, ihre Dauer und fordert Pünktlichkeit. Verbreitet in ganz Europa hat sie unseren Umgang mit der Zeit seit dem 7. Jahrhundert geformt. Die Fragen nach der Zeiteinteilung, nach Arbeits- und Pausenzeiten und dem zunehmenden Verlust von geistlich gefüllter Zeit also kontemplativer Zeit, die uns den Rahmen gibt, Sinnfragen zu stellen und zu meditieren, empfinden wir heute als drängend. Das Programm „Zeit und Zeiten“ des Ensembles Consart beschäftigt sich mit diesen Fragen und erschließt mit seiner Musik sinnliche Aspekte des Themas. Mittelalterliche Gregorianik, Telemanns Kantatenzyklus „Die Tageszeiten“ sowie romantische und moderne Klänge werden zu hören sein. 2012 jährt sich die Weihe der romanischen Basilika in Breitungen zum 900. Mal. Dies soll Anlass sein eine Komposition zu schaffen, die den Breitunger Burghügel und seine Geschichte mit allen Sinnen erlebbar macht. Der Inhalt der Kinderoper 2012: Eine historische Person aus der jüngeren Geschichte des Ortes stößt bei ihrer Forschungsarbeit auf ein Rätsel. Der Duft des Kräutergartens versetzt sie dabei in einen tiefen Schlaf, in dessen Verlauf sie in die Zeit des Benediktiner-Klosters zurückversetzt wird. Dort wird sie unvermittelt in das Leben der Mönche einbezogen und entdeckt dabei die Lösung des Rätsels. Danach erwacht sie im Kräutergarten. Hintergrund und Inspiration für die Hauptfigur des Stückes war Prof. Weber, ein Heimatforscher, der in jahrzehntelanger Arbeit wesentliche Teile der Geschichte des Breitunger Burghügels dokumentiert hat.

Hier gibt es das Programm und hier die Konzertorte.