Thema 2011

Die Konzerte und Konzertgottesdienste des Sommers 2011 führten das Ensemble Consart unter dem Thema Arm und Reich – vom Nehmen und Geben von Donnerstag, den 04. August bis Sonntag, den 14. August wieder nach Thüringen auf Schloss Herrenbreitungen (Gemeinde Breitungen/Werra).

Wir scheinen reflexhaft dazu zu neigen, von diesem Thema nichts mehr hören zu wollen. Wozu dann also darüber Musik machen? So gern wir über „die Reichen“ oder „die Armen“ der Welt sprechen, widersetzen wir uns doch einer eigenen Kategorisierung. Von sich selbst sagt niemand, dass er oder sie reich sei, denn das scheint andere in das Recht zu setzen, mir etwas zu nehmen, bzw. mich selbst in die Pflicht zu setzen, etwas geben zu müssen. Als „arm“ möchten wir aber auch nicht bezeichnet werden, denn mit dieser Einordnung scheinen wir Rechte zu verlieren, jegliche Ressource wird uns abgesprochen, die Würde wird uns genommen, wir sind auf Gaben der Begüterten angewiesen. Gott verteilt Talente nicht gleich – befürwortet er damit die Ungerechtigkeit? Oder legitimiert er als Ankläger der menschengemachten Ungerechtigkeit den kommenden Aufstand der vor den Toren der Leistungsgesellschaft Ausgeschlossenen? Consart möchte sich musikalisch mit „Arm und Reich“ auseinandersetzen und dabei Musikern und Zuhörern die Zeit und Muße verschaffen, sich dem Thema auf nicht ausgetretenen Wegen in lang nicht gehörten oder unerhörten Klängen neu zu nähern.

Das Programm gibt es hier und hier die Konzertorte 2011.